Wir waren für Sie in Mailand… auf der Made expo

In Mailand fand die siebte Ausgabe der MADE expo, eine Veranstaltung im Bereich Bauwesen und Architektur, statt. Vier thematisch strukturierte Messebereiche, acht Messehallen und sechs große Veranstaltungen machen deutlich wie vielseitig diese Ausstellung ist. 

Italienisches Design ist meist elegant, experimentell und gleichzeitig der Tradition verbunden. Darum war es uns auch wichtig, direkt von Ort auf der „Made Expo“ in Mailand den neuesten Trends nachzuspüren.

Schon seit einiger Zeit wird bei Zimmertüren vermehrt auf Magnetschlösser gesetzt und dieser Trend hat sich bestätigt. Denn Magnetschlösser haben einige Vorteile: sie geben sich unauffällig, geräuscharm und sehen bei geöffneter Tür durch die flächenbündigen Metallteile einfach unschlagbar gut aus.

Für uns war ebenfalls deutlich, dass es eine eindeutige Tendenz zu verdeckten Bändern gibt. Denn insbesondere Zimmertüren unterliegen vermehrt einem Design-Aspekt. Die optischen Vorteile von verdeckten Bändern gehen mit keinerlei Nachteilen einher, sie nehmen Lasten bis zu mehreren hundert Kilo auf, ermöglichen einen Öffnungswinkel von 180 Grad und sind an Zargen aus Holz-, Stahl- und Aluminium einsetzbar.

Bei der optischen Oberflächen-Gestaltung gibt es eine Entwicklung hin zu dunklen Echthölzern in unregelmäßiger Optik. Die Neigung zum Natürlichen und Hochwertigen spiegelt sich auch bei den Türen wider. Farblich dominieren immer stärker dunkle, kräftige Farbtöne und strukturierte Holzarten – passend zu den modernen, schlicht gehaltenen Einrichtungen.

Nicht alles was wir an Neuigkeiten gesehen haben ist auch für den Schweizer Markt vorstellbar- zu extrovertiert und abstrakt sind bisweilen die italienischen Ideen. Nichtsdestotrotz wurden wir inspiriert und werden unsere Eindrücke sicherlich langfristig auch in das ein oder andere Produkt mit einfliessen lassen.

Tösstalstr. 149, Postfach 324, CH-8488 Turbenthal | Telefon +41 52 397 25 50 | Telefax +41 52 397 25 60 | info(at)tt-tueren.ch